Ansatz & Methoden - Arbeitspsychologische Beratung

Ansatz & Methoden

Die Methoden in der Arbeitspsychologischen Beratung sind vielfältig und reichen von spezifischen Fragebögen zu unterschiedlichen Themen hin zu Rollenspielen oder anderen Übungen zum Perspektivenwechsel. Wichtig ist mir immer die Werkzeuge auf das Gegenüber abzustimmen, denn was der/die eine mag und als hilfreich empfinden bedeutet für den/die andere/n vielleicht nur Stress und Anspannung. 

Arbeitspsychologische Einzelberatung/Coaching

In manchen Lebens- und hier speziell Arbeitssituationen bedarf es einer professionellen Form der individuellen Unterstützung. Diese beratende Maßnahme kann in Form eines Einzelgesprächs stattfinden. Ein definiertes Ziel ist es, durch Kurzinterventionen zu unterstützen und mögliche Lösungen für berufsbedingte Probleme zu finden.

Coaching bzw. arbeitspsychologische Beratung kann besonders dann hilfreich sein, bei:

  • eine Um- oder Neuorientierung im beruflichen oder privaten Bereich
  • Entscheidungsfindungen
  • bei beruflichen oder privaten Konflikten
  • bei aktuellen „abgrenzbaren“Problem (z.B. Umgang mit KollegInnen etc.)
  • bei der Familien- oder Karriereplanung
  • bei kurz bevorstehenden Zielerreichungen (z.B. Abschluss der Ausbildung, Wiedereinstieg in die Arbeitswelt etc.)

Eine der wichtigsten Voraussetzung für eine erfolgreiche arbeitspsychologische Beratung ist, dass sich der oder die zu Beratende wohlfühlt. Nach einem persönlichen Kennenlernen werden gemeinsam erste Auftragsdefinitionen entworfen sowie Ziele und Erwartungen herausgearbeitet.

Mögliche Interventionsformen und therapeutischen Techniken enthalten je nach Thematik verschiedene Ansätze (z. B. Entspannungstechniken, Umgangsstrategien mit Stress und Überlastung, Aufbau von Selbstsicherheit, Aufarbeitung biografischer Erlebnisse, …). Wenn die angestrebten Ziele erreicht wurden, wird die Beratung mit einem Abschlussgespräch beendet.

In allen Gesprächen gilt eine strenge gesetzlich geregelte Verschwiegenheitspflicht. Dritte werden weder über die Inanspruchnahme der Beratung noch über den Inhalt informiert.